Thema: KLASSEN und UNTERRICHT

Eis spendiert – Versprechen gehalten

Wenn doch nur alle Politiker sich auf so sympathische Weise an ihre Versprechen erinnern würden …

Beim Jubiläumsgottesdienst Ende März hatte Bürgermeister Tobias Stockhoff den Kindern der Kardinal-von-Galen-Schule den Besuch des Eismanns versprochen, wenn denn das Wetter passt, als Dankeschön für die tolle Vorbereitung bei den Jubiläumsfeiern.

Am  letzten Dienstag war es dann so weit: Der Eis-Express bimmelte auf dem Schulhof.

Bürgermeister Stockhoff schreibt dazu auf seiner Facebook-Seite:
„Eis zum Jubiläum – gab es vom Förderverein der Kardinal-von-Galen-Schule sowie von mir privat als Bürgermeister an die rund 100 Kinder der Schule. Ein tolles Jubiläumsjahr haben die Kinder, Eltern und Lehrer um Rektor Herbert Rentmeister vorbereitet. Da sitzt auch schon mal ein leckeres Eis für die Kinder drin … und zwar zwei Kugeln     !“

Dabei sein und Spaß haben

Am heutigen Mittwoch war es wieder soweit. Das alljährliche Fußballturnier aller 4. Klassen der Dorstener Schulen stand an. Dieses Jahr waren wir beim Vorjahressieger in Lembeck zu Gast.

Hochmotiviert reiste unsere Mannschaft am Morgen mit ihren beiden Trainern Tim und Lars an. Viele Eltern machten es möglich, dass auch die Kinder, die nicht als aktive Fußballer auf dem Platz stehen sollten, mit anreisen konnten. Somit hatten wir eine große Fangemeinschaft am Spielfeldrand, die sich mit selbst gemalten Plakaten und eigenen Tanzvorführungen fast selbst in den Mittelpunkt spielte. Mit dieser tollen Unterstützung startete unsere Mannschaft gleich mit einem 1: 0 Sieg in das Turnier. Super Leistung!

Leider war in den folgenden drei Spielen kein weiterer Punkt zu holen, da wir es mit wirklich starken Gegnern zu tun bekamen.

Am Ende nahmen unsere Sportler noch ihre Medaille für den 8. Platz entgegen. Da hatten alle schon wieder ein Lächeln im Gesicht und konnten sich über den schönen Tag auf dem Platz freuen!

Carina Keysers

50 Jahre KvG – ein tolles Fest

Es ist zwar schon ein bisschen her, aber noch lange nicht vergessen …

das Fest zum 50. Jubiläum des Schulgebäudes am 26.März 2017

Die Sonne strahlte mit den Kinderaugen um die Wette und brachte die Farben des Regenbogens zum Leuchten, unter dem sich die ganze Schulgemeinde und viele Interessierte in der Heilig-Kreuz-Kirche zum gemeinsamen Gottesdienst versammelten, um dort den Auftakt des Jubiläums zu begehen.
Ein von den Schulkindern mitgestalteter Gottesdienst erinnerte alle:“Wann immer wir einen Regenbogen am Himmel sehen, sollten wir daran denken: Gott will, das wir alle einander schätzen.“ In ihren bunten T-Shirts boten die Kinder ein farbenfrohes Bild und zeigten sich bei vielfältigen Aktionen von ihrer besten Seite. Der Kinderchor und der für dieses Fest wieder zusammengerufene Projektchor machten den Gottesdienst zu einer runden Sache.
Anschließend wurde auf dem Schulhof ordentlich gefeiert. Bei dem schönen Wetter kam keine Langeweile auf. Egal ob auf der Hüpfburg, beim Bepflanzen der bunten Gummistiefel, beim großen Zauber-und Unterhaltungsprogramm oder beim Essen und Trinken – überall sah man lachende Gesichter. Das Wetter führte dazu, dass sich nur wenige Kinder bei der „Reise nach Jerusalem“ oder beim Schokokusswettessen oder Schokoladenessen einfanden. Egal – die Schokoküsse schmeckten auch am letzten Schultag vor den Osterferien noch!
Ein Highlight war noch die Fotoausstellung der Schulentwicklung sowie ehemaliger Schulklassen und Lehrer. So mancher Ehemalige konnte sich dort wiederfinden!

Danke noch einmal an alle, die zu dem Gelingen des Festes in irgendeiner Form beigetragen haben! Ohne tatkräftige Unterstützung kann so ein Projekt nicht wirklich gelingen!
Gut, dass sich in Altendorf-Ulfkotte immer fleißige Hände finden …

(Text: Elke Wulf, Fotos: Anja Schnabel)

« 1 von 3 »

Holzwerkstatt in der Klasse 3d

Am Donnerstag fuhr das JugendUmweltMobil auf den Schulhof der Kardinal-von-Galen-Schule. Die Klasse 3d hatte eingeladen und sich die Holzwerkstatt gewünscht.
Die Kinder halfen sofort begeistert beim Transportieren der Materialien mit; auch einige Eltern waren als Helfer gekommen (Danke!).
Dann ging es los:
Es wurde gesägt, gebohrt, gehämmert und zum Schluss verziert.
Puh, das Sägen fiel gar nicht so leicht. So mussten auch einige Pflasterstreifen verteilt werden. Aber das gehört dazu und alles war nicht so schlimm.
Einige Kinder zeigten besonderes handwerkliches Geschick. Die Nachfolgegeneration an Handwerkern ist gesichert!
Allen Kindern machte es riesigen Spaß und stolz zeigten sie ihre gebastelten Sachen.
Das war ein spannender Unterrichtsvormittag.
Ein besonderer Dank geht an Frau De Marco, die das Projekt leitete.
Klasse gemacht!!!!!!
p1060457

p1060458

p1060459

p1060460

p1060461

p1060462

p1060463

p1060465

p1060467

p1060468

p1060469

p1060471

p1060473

p1060475

p1060476

p1060478

p1060479

p1060480

p1060482

p1060485

p1060486

p1060487

p1060488

p1060491

p1060493

p1060495

p1060496

p1060499

p1060500

p1060501

p1060506