FÖRDERVEREIN (ALLG. INFO)

Wichtige Vordrucke und Informationen:

Die Anmeldung für den Bürgerbus gilt nur für ein Schuljahr.

Schuljahre beginnen am 1. August und enden am 31. Juli des Folgejahres.

Kontakt-E-Mail-Adresse für den Kleidermarkt:
kleidermarkt-altendorf@web.de

 

Der Förderverein

1. Vorsitzende: Stephanie Wenzel

2. Vorsitzender: Frank Spletzer

1. Kassierer: Frank Weidner

2. Kassiererin: Katja Mullen

Schriftführerin: Nicole Fuest

(Stand nach der Mitgliederversammlung am 17.11.2016)

Geschichte des Fördervereins der KvG

Die guten Erfahrungen mit dem Förderverein an der Pestalozzischule bewogen den Schulleiter Herbert Rentmeister, auch an der Kardinal-von-Galen-Schule einen solchen Verein zu initiieren.

Am 14. November 2002 trafen sich die damalige Schulpflegschaftsvorsitzende Angelika Berning, deren Vertreterin Britta Nowak, der stv. Schulleiter Walter Köster und Schulleiter Herbert Rentmeister, um eine Satzung zu beraten. Die juristischen Kenntnisse der Frau Richterin Nowak waren eine große Hilfe. Nach dieser Hürde galt es, Interessenten für die Vorstandsarbeit zu gewinnen. Dies übernahmen die beiden Damen. So wurde am 30. Januar 2003 der Förderverein in den Räumen des Pfarrheimes Hl. Kreuz gegründet.

Für die Arbeit in Zeiten leerer Kassen der öffentlichen Haushalte ist ein Förderverein für eine Schule unerlässlich. Unser Förderverein zeichnet sich zusätzlich zu der finanziellen Unterstützung noch durch sein Dasein als Motor für das Schulleben aus.

Kollegium – Schulpflegschaft – Förderverein sind die drei Standbeine unseres reichhaltigen Schullebens!

In der Satzung werden die Hauptaufgaben des Fördervereines folgendermaßen benannt:

  • Anschaffung von Unterrichtsmaterial, für die der Schule keine Haushaltsmittel zur Verfügung stehen
  • Förderung schulischer Veranstaltungen und Einrichtungen
  • Unterstützung bedürftiger Schülerinnen und Schüler
  • Förderung der Elternarbeit auf dem Gebiet des Schulwesens
  • Pflege der Beziehung zum Schulträger, zur Schulaufsicht und die Vertretung der Interessen der Schule in der Öffentlichkeit

Konkret bedeutet dies, dass der Förderverein in den Jahren seines Bestehens folgende Investitionen in die Schule getätigt hat:

  • Einrichtung und Unterhaltung der Übermittagsbetreuung von 11:45 Uhr bis 15:00 Uhr
  • Übergabe von Spielkisten für die Klassen
  • Kauf der Gardinen für die Klassen
  • Unterstützung der Klassen- und Schulbibliothek
  • finanzielle Förderung der Projektwochen
  • Förderung des Zirkus-Projektes
  • Kauf von T-Shirts für das Zirkusprojekt mit Kostenbeteiligung der Eltern
  • Kauf von mobilen Spielgeräten
  • Anschaffung und Aufbau eines Spielgerätes mit Rutsche
  • Einrichtung des Schulgartens
  • Kauf und Aufbau des großen Spielgerätes und des Sonnensegels auf dem neuen Schulhof
  • Umgestaltung des mittleren Schulhofbereiches in Kooperation mit der Stadt Dorsten
  • Anschaffung und Installation eines “Whiteboards”, einer ‘elektronischen Tafel’ (der ersten an Dorstener Grundschulen!)
  • Organisation rund um den Bürgerbus
  • viele kleine Dinge mehr…

Ermöglicht wurde das Ganze durch Mitgliedsbeiträge und durch Einzelspenden, aber auch durch Zusammenarbeit mit den Vereinen, Verbänden und Parteien, die in unserem Ortsteil tätig sind. Höhepunkte dieser Zusammenarbeit sind bisher die Italienische Nacht beim Circusprojekt, das Wintermärchen, die Theatervorführungen der Laienspielgruppe Polsum, die Kulturabende mit den Bullemännern oder Lioba Albus, die Unterstützung bei den Doppelkopfturnieren und dem Firmenjubiläum von Willi Balster, die Martinszüge, Kinderkleidermärkte, Pfarrfeste und vieles andere mehr. In den Tätigkeiten des Fördervereines bündelt sich die Identifikation der Bewohner des Ortsteiles mit „ihrer“ Schule!

Einen wahren Kraftakt hat der Förderverein jedoch bei dem bisher größten Projekt gezeigt:

Der Schulhofumbau im Jahr 2006

Er wäre ohne den Förderverein nicht möglich gewesen. Gegen viele Widerstände blieb der Vorstand hart in der Umsetzung des Projektes, es wurde viel beraten, Geld gesammelt und gearbeitet. Letztlich gelang es dem Verein, das Projekt in Zusammenarbeit mit der Stadt Dorsten umzusetzen. Die Kosten wurden zum Großteil durch Aktionen und Initiativen des Fördervereins aufgebracht, die Anschaffung des neuen Spielgerätes und des Sonnensegels zu 100 %!

Die Stadt Dorsten schätzt den Wert des Schulhofes nun auf 148 500 €, wobei 2/3 der Kosten durch „man-power“ erbracht wurden.

U.a. der finanziellen Beteiligung des Fördervereins (daneben der der Eltern und der Stadt Dorsten) ist es auch zu verdanken, dass nach der Einstellung des Schulbusverkehrs durch die Stadt Dorsten ein ‚Bürgerbus‘ Kindern aus Tönsholt, dem Stadtsfeld und den fernab von Haltestellen des Öffentlichen Nahverkehrs liegenden Bereichen des Ortsteils Altendorf-Ulfkotte einen sicheren Weg zum Busbahnhof (Sek I und II) und zu unserer Schule ermöglicht.

Sollte Ihnen beim Lesen auffallen, dass Sie noch nicht Mitglied im Förderverein sind, so füllen Sie doch bitte die Beitrittserklärung aus. Der Mindestbeitrag liegt bei nur 12 € im Jahr. Hier können Sie eine Beitrittserklärung als PDF-Datei herunterladen.

Unsere Kinder werden es Ihnen danken!

Ein Gedanke zu „FÖRDERVEREIN (ALLG. INFO)“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Willkommen!