Kinderbrief 7 (27.3.2020)

Dorsten, 27.03.2020

Liebe Kinder!

Erinnert ihr euch noch an den Spruch vom 20.03.2020?
So fing er an:  Hoch die Hände, …………!
Es ist wieder so weit, heute ist Freitag! Das Wochenende kommt!

Das Wetter lädt dazu ein, nach draußen zu gehen. Aber ihr dürft euch nicht mit anderen treffen und einfach so herumtoben. Daher braucht ihr Bewegungsangebote für die Wohnung!

Auf Youtube gibt es ein tägliches Fitnessprogramm für Grundschulkinder. Das wird um 10 Uhr ausgestrahlt.

Falls du noch jüngere Geschwister hast, gibt es ein Programm für Kindergartenkinder um 9 Uhr. Damit du dich auch mal ohne ältere Geschwister ausruhen kannst, läuft für die Altersstufe der weiterführenden Schulen ein Programm ab 11 Uhr.

Bittet eure Eltern, euch diesen Link zu öffnen. Denn du weißt ja: Niemals alleine ohne Eltern im Internet surfen!

Der Link lautet: www.youtube.com/albaberlin.

So bleibst du auch in dieser Zeit fit!

Ein Geburtstagskind haben wir heute auch:
Luisa aus der 3 a feiert ihren Geburtstag! Liebe Luisa, dir alles Gute!

Die Geburtstagskinder vom Wochenende müssen am Montag unbedingt auf die Homepage schauen. Man gratuliert nämlich nicht im Voraus!

Eins kann ich schon verraten: Am Sonntag hat kein Kind aus unserer Schule Geburtstag!

Frau Heisig sagte mir gerade, dass ich auch die Rätsel, die ich gestellt habe, auflösen muss. Mache ich gerne:
Am 20.3.2020 habe ich gefragt, was an diesem denkwürdigen Tag, dem 9. November 1989 geschehen ist. Damals habe ich an einer Schule in Hamburg gearbeitet. Viele Menschen sind in den Wochen vor diesem Datum aus der DDR geflohen. So hieß damals der Ostteil Deutschlands. Das war ein eigener Staat. Die Bürger hatte man mit einem hohen Stacheldrahtzaun eingesperrt. In Berlin lief mitten durch die Stadt eine riesige, gruselige Mauer. Sogar Familien waren so getrennt. Den Menschen ging es nicht gut damit.

Im Keller unserer Schule gab es ganz viele Räume mit Klappbetten. Dort konnten sich bei Sturmflut Familien aus Hamburg hin retten. Wir haben erwartet, dass am Wochenende wieder viele Menschen aus der DDR fliehen würden und wir haben angefangen, die Betten herunter zu klappen. Mitten in der Arbeit kam unser Schulleiter, Herr Pfennig, und rief: „Die Mauer ist gefallen!“. Das habe ich nicht geglaubt, dass das während meines Lebens einmal passieren könnte. Ihr glaubt gar nicht, wie glücklich wir alle waren! An solch ein Datum erinnert man sich sein ganzes Leben lang!

Damals war ich Klassenlehrer einer 1. Klasse und hatte die Kinder morgens gefragt, wie viele „Trabbis“ ( so hießen damals die Autos aus der DDR) sie heute schon gezählt haben.

Ein Trabant (“Trabbi”)

Gestern habe ich nach den Geburtstagen gefragt. Die zweistelligen Geburtstage bekommt man noch schnell zusammen, das sind (höchstens) 90. Der erste ist der Geburtstag, an dem man 10 Jahre alt wird, der letzte der Geburtstag, an dem man 99 Jahre alt wird.

Warum drücke ich das so komisch aus?

Klar, an seinem ersten Geburtstag wird man geboren, da ist man noch keine Stunde alt. Wenn man ein Jahr alt wird, feiert man schon seinen zweiten Geburtstag. Wenn man zwei Jahre alt wird, feiert man seinen dritten Geburtstag. Das geht so weiter bis man  10 Jahre alt wird. Dann feiert man seinen elften Geburtstag. Du hast also zehn einstellige Geburtstage!

Falls du es überprüfen möchtest, lege doch einfach eine Tabelle an. Vergiss den Tag deiner Geburt nicht! Das ist der schönste und beste Geburtstag überhaupt! Deine Eltern können dir darüber ganz viel erzählen. Das ist auch so ein Tag, an den sich deine Eltern in ihrem Leben immer genau erinnern können. Deine Eltern wissen sicher noch genau, was sie an diesem Tag in jeder einzelnen Stunde gemacht haben. Das meiste hatte direkt mit dir zu tun!

Nun schau mal, was Frau Heisig heute wieder in der Schule alles so entdeckt hat:

Eure Blumen durften heute ausgiebig baden, damit sie auch schön weiterwachsen.

Zoe und die anderen Kinder hier bereiten gerade mit Frau Hindricksen und Frau Palmer Botschaften für euch vor.

Schaut mal, was wir Neues im Musikraum haben. Welche Instrumente sind das?

Und noch eine kleine Detektiv – Aufgabe für euch:

Wie viele und welche Tiere haben sich auf unserer neuen Geburtstagstafel versteckt?

Bleibt gesund!

Euer Schulleiter Herbert Rentmeister

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.