Teilen wie Sankt Martin

Am Freitag haben wir in der Schule das Fest des heiligen Sankt Martin gefeiert.

In unserem Gottesdienst haben uns die Viertklässler ein Theaterstück zu den wichtigsten Stationen seines Lebens vorgespielt: Martin hat Mitleid mit dem Bettler vor dem Stadttor von Amiens und teilt seinen Mantel mit ihm. – Im Traum erscheint ihm Jesus, daraufhin quittiert er seinen Dienst als Soldat. – Als er zum Bischof geweiht werden soll, versteckt er sich in einem Stall mit Gänsen, die ihn durch ihr Schnattern verraten, so dass er letztendlich doch zum Bischof berufen wird.

Gespannt lauschten die Kinder der Klassen 1 bis 3 dem Stück und bedankten sich anschließend für die tolle Aufführung mit einem dicken Applaus.

Zum Abschluss des Gottesdienstes gab es für jede Klasse einen Korb mit Brezeln. Die wurden dann in den Klassen geteilt und so wurden alle Kinder satt und waren sich einig, dass geteilte Brezel ganz besonders gut schmecken!!!

dav

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.