Thema: KLASSEN und UNTERRICHT

OGS

Offene Ganztagsschule in Altendorf – Ulfkotte

Im August 2017 wurde die Offene Ganztagsschule in Altendorf-Ulfkotte eröffnet.

Träger ist die Arbeiterwohlfahrt awo@msl-re.de . In der Offenen Ganztagsschule werden Kinder betreut, deren Eltern berufstätig sind. Eltern, die eine Betreuung ihres Kindes in der OGS wünschen, schließen einen Betreuungsvertrag mit der Stadt Dorsten ab. Die fälligen Beträge richten sich nach dem Einkommen. Verträge erhalten Sie in der OGS oder im Schulbüro.

Die OGS-Zeit beginnt nach  Schulschluss und endet um 16:00 Uhr.

Wir beginnen täglich mit einem gemeinsamen Mittagessen. Die Pauschale dafür beträgt 684 € im Jahr. Pro Monat überweisen Sie 57€ auf das Konto der  Bank für Sozialwirtschaft.

Nach dem Essen werden die Hausaufgaben erledigt und danach startet das AG-Angebot. Jedes angemeldete Kind ist verpflichtet, an allen Schultagen an der OGS teilzunehmen. Ausnahmen müssen durch die Schulleitung genehmigt werden, die Regelmäßigkeit der Teilnahme muss jedoch gewährleistet sein.

Die ersten drei Wochen der Sommerferien, die erste Woche der Herbstferien, die erste Woche der Osterferien und die gesamte Zeit der Weihnachtsferien  bleibt die OGS geschlossen.

An den Brückentagen werden die Kinder  an einem der sechs Standorte  in Dorsten betreut.

Sie erreichen unsere OGS telefonisch unter: 02362 –  400708

oder per Mail:   r.harding@awo-msl-re.de

Sollten Sie weitere Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Das OGS Team Altendorf –  Ulfkotte

Regina Harding
Einrichtungsleitung

Schulbus-Fahrplan 2018/19

Der Fahrplan wird nach den Herbstferien gültig.

Leider haben wir wieder die Anmeldungen zum Bus teilweise sehr spät bekommen; es sind immer noch nicht alle da. Das macht Planungen schwierig, da die Haltestellen immer an den Bedarf angepasst werden.

Wann die Ausfahrten gesetzt sind, können wir erst in der nächsten Woche mitteilen.

Danke an Joachim Smock auch für die graphische Umsetzung des Fahrplans!

 

Unser Ausflug zum Erdbeerhof

Am letzten Dienstag haben wir mit unserer Klasse einen tollen Ausflug zum Hof Schulte-Kellinghaus unternommen. Bestens ausgestattet mit Rucksack und bequemen Schuhen machten wir uns direkt zu Schulbeginn zu Fuß auf den etwa zwei Kilometer langen Weg und konnten unterwegs schon einiges entdecken: Feldhasen, Mais- und Spargelfelder und Kamille am Wegesrand. Gespannt, was uns erwartet, kamen wir schon nach einer halben Stunde an und wurden von Frau Schulte-Kellinghaus in Empfang genommen. Nach einer kleinen Führung auf dem Hof und dem Streicheln der Ponies ging es auf das nahegelegene Erdbeerfeld. Dort stand im Verkaufshaus für jedes Kind ein Schälchen bereit, das Sebastian geduldig an die Kinder verteilte. Und dann hieß es: Nichts wie los aufs Erdbeerfeld! Schnell füllten sich die Schälchen mit den köstlichen Beeren und zwischendurch wurde immer mal wieder genascht. Mmh, sind die lecker! – waren sich alle Kinder einig. Besonders große Exemplare wurden zum Erdbeerkönig gekürt. Nach der „Arbeit“ ging es zum Spielen und Frühstücken zu Familie Schirrmacher nebenan, die uns freundlicherweise ihren Garten zur Verfügung gestellt hat. Dort konnten alle nach Herzenslust spielen, toben und sich zwischendurch immer wieder mal stärken. Frau Schulte-Kellinghaus hatte uns noch zwei riesige Schüsseln Erdbeeren zum Naschen zur Verfügung gestellt, sowie selbst gemachte Erdbeermilch und Erdbeerschorle. Die Zeit verging wie im Flug und am liebsten wären alle noch viel länger geblieben. Doch es stand ja auch noch der Rückweg zur Schule an. Als wir dort eintrafen, warteten auch schon die Schälchen mit Erdbeeren auf der Tischtennisplatte. Die hatte Frau Schulte-Kellinghaus uns sicherheitshalber mit dem Auto zur Schule gefahren, ansonsten wäre womöglich Erdbeermus an der Schule angekommen … Zur Belohnung für den weiten Fußmarsch wartete noch eine weitere Überraschung auf die Kinder. Auch wenn es nicht so heiß wie angekündigt war, schmeckte das Eis und rundete einen tollen Ausflugstag ab. So macht Schule besonders viel Spaß und dieser Tag hat gezeigt, dass wir schon ein ganz schön tolles Team geworden sind!

Ein ganz herzliches Dankeschön gilt an dieser Stelle auch noch einmal Familie Schulte-Kellinghaus, Familie Schirrmacher und unseren Begleitmüttern Frau Cremer, Frau Schneider und Frau Sickelmann, die uns diesen Ausflug ermöglicht haben.

Klassenfahrt der Klasse 4d

Klassenfahrt der Klasse 4d zum Reiterhof nach Freckenhorst
Am Montagmorgen startete die Klasse 4d mit ihrer Klassenlehrerin Frau Keßelmann mit dem Bus nach Freckenhorst zum Reiterhof Schulze Niehues. Begleitet wurden sie von der Klasse 4a mit der Klassenlehrerin Frau Hahn und dem Praktikanten Niklas und Herrn Rentmeister.
Bei strahlendem Sonnenwetter wurden sofort die Zimmer bezogen und das Haus erkundet. Dann ging es endlich los zu den Pferden. Alle Kinder bekamen ein Pferd zugeteilt. Diese wurden zuerst gepflegt und gesattelt. Danach erfolgte die erste Reitstunde. Reiten in der Reithalle, draußen im Gelände und Parcours reiten standen in dieser Woche auf dem Stundenplan. Alle Kinder wurden im Laufe der Woche richtige Pferdeliebhaber, die stolz auf dem Rücken der Pferde saßen.  Daneben wurde auch ausgiebig gespielt auf dem riesigen Gelände des Reiterhofes. Besonders das gigantische Hüpfkissen, der Spielplatz, die Kettcars und die Spielgeräte im Schatten waren beliebt. Am zweiten Tag wurden wegen der großen Hitze auch ausgiebige Wasserspiele durchgeführt. Alle Kinder waren am Ende des Tages pitschnass. Besonders die beiden Männer, Herr Rentmeister und Niklas, wurden von den Kindern mit Wasserpistolen immer wieder aufs Korn genommen. Anschließend ließen sich alle in der Sonne trocknen und aßen genüsslich selbstgebackene Waffeln. Das war ein supertoller Nachmittag. Am letzten Tag hieß es traurig Abschied nehmen von den Pferden. Immer wieder wurden diese umarmt und gestreichelt. „Wir kommen bestimmt wieder!“, riefen viele Kinder.
Doch dann wartete der Busfahrer nicht länger und alle stiegen in den Bus ein. Bei der Ankunft an der Schule warteten die Eltern bereits und nahmen ihre müden Kinder, die stolz ihre Reiterschleifen zeigten, in Empfang.
Besonders zu erwähnen ist noch die supertolle Verpflegung durch die Küche des Hauses Schulze Niehues.
Danke sagen wir allen Mitarbeitern des Reiterhofes, die für eine erlebnisreiche und sehr gelungene Klassenfahrt sorgten.