Sankt Martin unter besonderen Bedingungen

Wenngleich das Martinsfest in diesem Jahr leider ein wenig anders aussehen musste, so stand bei uns am heutigen Martinstag dennoch das „Teilen“ im Mittelpunkt.
In den Klassen wurde das Thema „Teilen“ gleich doppelt gelebt.
Die vom Förderverein gestifteten Brezel wurden gerecht geteilt und schmeckten allen so gleich doppelt so gut. Einige Kinder haben sogar noch etwas von den Brezeln mit nach Hause genommen, um es dort mit den Eltern oder Geschwistern zu teilen.Vielen Dank an den Förderverein!

Zudem haben sich alle Klassen an der Aktion „Hoffnung für Max“ beteiligt.
So haben die ersten beiden Klassen heute bereits den „Bewegungsmarathon für Max“ bewältigt und im Bewegungsparcours bzw. auf dem Sportplatz fleißig ihre Runden gedreht und so einiges an Spendengeldern erlaufen. Im Laufe der Woche folgen auch die anderen Klassen. Dazu wird es zum Abschluss der Aktion noch einen gesonderten Bericht geben.
Im Laufe des Vormittags haben alle Klassen Hoffnungslichter für Max angezündet. Die Fotos davon werden ihm zugeschickt, um ihm zu zeigen, dass wir alle fest an ihn denken.
Wer möchte, kann heute Abend ja vielleicht auch noch einmal bei einem Spaziergang mit oder ohne Laterne unser Laternenfenster besuchen und uns in den Kommentaren vielleicht ein Foto davon schicken. Wir werden das Fenster auf jeden Fall auch noch über den Martinstag hinaus leuchten lassen, um weiterhin an das Motto „Teilen“ zu erinnern und ein Hoffnungszeichen in dieser besonderen Zeit zu setzen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.